Basis Seminar der KG 11 – April 2017

Am Samstag, den 01.04.2017 fand auf dem Platz des VfH Weilheim bei herrlichem Wetter ein Basis Seminar der KG 11 mit den Schulungsleitern Oliver Bihl und Stephanie Gutbrod statt. Schulungsinhalt des Seminars waren verschiedene wichtige Elemente der Basisausbildung, die in der Theorie erklärt und mit vielen praktischen Übungen verdeutlicht und mit dem eigenen Hund geübt wurden. Das Seminar konnte zur Verlängerung des Basis-Trainerscheins verwendet werden.

Der erste Teil befasste sich mit „Timing und Belohnung“. Hier wurde darauf eingegangen wie wichtig der richtige Zeitpunkt der positiven Bestätigung für einen schnellen und verfestigenden Lernerfolg von Kommandos ist. Außerdem wurde verdeutlicht wie durch Körperspannung Blickkontakt und eine deutlich größere Aufmerksamkeit des Hundes erreicht wird. Allein durch die Mimik des Hundeführers kann eine Aufmerksamkeit des Hundes erreicht werden. Auch wenn bei der heutigen Hundeausbildung immer der erste Ansatz die positive Bestätigung ist, kann auch ein gezieltes Einsetzen von punktuellen Korrekturmaßnahmen manchmal notwendig sein.

Ein weiteres Thema des Seminar war „die Bindung zum Hund“. Hier gab es verschiedene Übungen zu sehen, die schon mit jungen Hunden schon immer wieder geübt werden können. Eine gute Bindung des Mensch-Hund-Teams ist außerordentlich wichtig für eine freudige und erfolgreiche Zusammenarbeit im Hundesport. Aber ebenso ist eine gute Bindung zum Hund notwendig für das allgemeine harmonische Zusammenleben mit Hund im Alltag, wo die Befolgung eines gewissen Grundgehorsams ebenso unabdingbar ist.

 

Gefördert und geübt kann Bindung durch Ablenkungsspiele, wie z.B. Leckerli-Spiele, werden. Wir testeten unsere Hunde, welcher angebotenes Fressen liegen ließ und lieber mit seinem Hundeführer mitging — ein paar konnten der Versuchung nicht widerstehen 😉

Durch Verstecken des Hundeführers und zusätzlicher Ablenkung mit Spieli und vielen Personen kann ebenfalls die Bindung schrittweise, durch Erhöhung des Schwierigkeitsgrades der Ablenkung, geübt und gestärkt werden.

Der letzte Teil des Seminars befasste sich mit „Positionen stabil halten“. Hier wurde gezeigt, wie durch verschiedene Ablenkung z.B. eine Sitz-Übung gefestigt werden kann. Spielzeug, Leckerli und fremde Personen vergrößern die Ablenkung und ermöglichen das Üben von Übungen unter erhöhter Ablenkung, wie es auch bei Prüfungen oft der Fall ist.

Zum Schluss sollte nochmals darauf hingewiesen werden, dass es ein allgemeingültiges Vorgehen bei der Hundeerziehung und Ausbildung nicht gibt. Jeder Hundeführer muss auch ausprobieren welche Art und Stärke der Belohnung/Bestätigung für seinen Hund geeignet ist. Übungsgruppenleiter sollten hier ebenfalls die verschiedenen Hundetypen seiner Kursteilnehmer einschätzen und dann individuelle Tipps den Hundeführern geben.

Vielen Dank an unsere Seminarleiter für den informativen Tag. Viele Teilnehmer konnten neue Ideen mit nach Hause nehmen, oder riefen sich viele Übungen und Sachverhalte wieder ins Bewusstsein um diese dann tatsächlich auch in der Praxis (für sich oder als Übungsleiter) einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.